Niederlande Nachrichten

Thumbnail for » Artikelbild » Corona: Dieser Bettenhersteller stellt heute Millionen von Mundmasken für den Gesundheitssektor her

Corona: Dieser Bettenhersteller stellt heute Millionen von Mundmasken für den Gesundheitssektor her

Thema

Das Familienunternehmen Auping produziert seit 1888 Betten und Matratzen. Zusammen mit den Designern von Panton stellen sie nun Millionen von Mundmasken für den Gesundheitssektor her.

Der niederländische Betten- und Matratzenhersteller Auping wurde zusammen mit Panton, Designagentur für den Gesundheitssektor, vom niederländischen Ministerium für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport (VWS) beauftragt, hochwertigen Mundschutz für den Gesundheitssektor herzustellen. Anfänglich handelt es sich um 4 Millionen Stück.

Zusammenarbeit zwischen Auping und Panton

Auping und Panton haben eine Mund-Nasen-Maske entworfen, um medizinisches Fachpersonal zu schützen, das mit Coronapatienten in Kontakt kommt. Der Entwurf wurde von einem akkreditierten Prüfinstitut getestet und hat das FFP2-Prüfzertifikat erhalten. In den kommenden Wochen wir die Produktion bei Auping schnellstmöglich anlaufen, sodass die erste Serie noch in diesem Monat an das Landelijk Consortium Hulpmiddelen (LCH) geliefert werden kann.

Mund-Nasen-Maske

Als die Berichte über den drohenden Mangel an FFP2-Masken, die für Corona-kritische Tätigkeiten notwendig sind, die Nachrichten erreichte, begann Panton eine Zusammenarbeit mit dem Ziel, hochwertige Mund-Nasen-Masken zu entwickeln.

Die Zusammenarbeit zwischen Auping und Panton aus Deventer mit anerkannten nationalen Experten auf dem Gebiet der Medizintechnik und Lieferanten von Schutzmaterialien hat zur Entwicklung dieser speziellen Covid-19-Maske geführt. Keiner dieser Partner verfolgt dabei kommerzielle Interessen, sondern nur einen enormen Antrieb, die Fachkräfte im Gesundheitswesen zu unterstützen.

Die Designer von Panton sind seit Jahren für ihre Kreativität und ihr Fachwissen bei der Entwicklung von Medizinprodukten bekannt. Das Familienunternehmen Auping ist für sein soziales Unternehmertum sowie für seine hochwertigen Betten und Matratzen bekannt.

Auping möchte dazu beitragen, dem Mangel an professionellem Mundschutz zur Bekämpfung des Coronavirus entgegenzuwirken. Bereits 1888 begann Johannes Auping, ein Schmied aus Deventer, mit der Herstellung von Gesundheitsmatratzen aus Stahl für ein nahe gelegenes Krankenhaus. Er wollte kranken Menschen helfen, schneller zu genesen und entwickelte deshalb einen gut belüfteten Federkernbettboden.

An diesem Beitrag haben mitgewirkt:

  • Produktion: Emma van Harten und Leandra Marzluff
  • Partnerships: Derk Marseille
  • Redaktion: Bertus Bouwman und Peter Oehmen (sprachliche Adaption)

Kontakt

Nehmen Sie über das Formular unten auf dieser Seite direkt Kontakt auf. ↓