Niederlande Nachrichten

Thumbnail for » Artikelbild » Größtes Wasserstoffprojekt Europas geplant

Größtes Wasserstoffprojekt Europas geplant

Ab 2027 soll in Groningen grüner Wasserstoff aus Windenergie gewonnen werden. Für das Projekt NortH2 haben sich drei niederländische Unternehmen zusammengeschlossen.

Shell Nederland, der niederländische Gasnetzbetreiber Gasunie und der Hafen Groningen Seaports setzen ein Zeichen in Europa. Gemeinsam wollen sie die größte Wasserstoffproduktion des Kontinents aufbauen. Dafür soll zunächst in der Nordsee ein Megawindpark entstehen – mit einer Leistung von bis zu vier Gigawatt (GW).

Zum Vergleich: Ein mittleres Atomkraftwerk wie das Kernkraftwerk Emsland hat eine Nennleistung von etwa 1, 4 GW und kann damit nach Angaben des Betreibers RWE jährlich 3,5 Millionen Haushalte mit Strom versorgen.

NortH2 zielt allerdings vorrangig auf die Industrie. Sie soll ab 2027 mit grünem Wasserstoff versorgt werden. Bislang wird Wasserstoff meist aus Erdgas hergestellt, was nicht viel zur CO2-Reduktion beiträgt. Das wollen die drei Unternehmen hinter dem Großprojekt ändern. Der Strom aus dem Megawindpark vor der Küste soll im Eemshaven in der Provinz Groningen im Norden der Niederlande von einem großen Elektrolyseur direkt zu Wasserstoff verarbeitet und gespeichert werden. Die Verteilung kann über das Gasnetz von Gasunie erfolgen.

2027 sollen die ersten Anlagen stehen. Sie werden dann Schritt für Schritt erweitert: der Windpark beispielsweise auf zehn GW. Im Jahr 2040 soll es soweit sein. Rund 800.000 Tonnen grüner Wasserstoff könnten dann pro Jahr produziert werden, heißt es von den Projektträgern. Über die Gesamtkosten wurde noch nichts bekannt.

Nehmen Sie über das Formular unten auf dieser Seite direkt Kontakt auf. ↓