Niederlande Nachrichten

Thumbnail for » Artikelbild » Netzwerk für den Datenaustausch in der Fertigungsindustrie hat internationale Bestrebungen

Netzwerk für den Datenaustausch in der Fertigungsindustrie hat internationale Bestrebungen

Das Smart Connected Supplier Network (SCSN) hat internationale Ambitionen. Was als Projekt zur Entwicklung eines offenen Standards begann, der den Informationsaustausch in der Zulieferungskette effizienter macht, wodurch unternehmen Daten einfacher, schneller und zuverlässiger teilen können, ist in diesem Sommer zu einer Stiftung geworden. Dadurch kann sich das ständig wachsende Netzwerk über die niederländischen Grenzen hinaus weiterentwickeln.

SCSN, Teil des Innovationsprogramms „Fabrik der Zukunft“ auf dem Brainport Industries Campus in Eindhoven, wurde vor drei Jahren von Brainport Industries mit dem Forschungsinstitut TNO, verschiedenen Fertigungsunternehmen und IT-Zulieferern mit Unterstützung der Provinz Noord-Brabant ins Leben gerufen.

Gemeinsam haben diese Parteien einen Datenstandard für Informationen in der Produktionskette, wie z. B. Bestellungen, Rechnungen, technische Produktdaten usw., entwickelt. „Da alle angeschlossenen Unternehmen in einer solchen Kette die gleiche ‚Sprache‘ sprechen, ist es für die Unternehmen einfacher, zusammenzuarbeiten“, so Rutger van Male von TNO, Fieldlab Manager bei SCSN. „Dadurch wird die Fehlermarge in der Kommunikation untereinander deutlich reduziert und die Produktivität der gesamten Kette kann gesteigert werden.“

Inzwischen haben sich rund 250 Fertigungs- und IT-Betriebe dem Netzwerk angeschlossen und diese Zahl wächst stetig. „Je breiter dieser Datenstandard unterstützt wird, desto größer ist der Nutzen in der Kette“, sagt John Blankendaal, Managing Director von Brainport Industries. „Viele der Unternehmen in meinem Wahlkreis erkennen die Relevanz und haben sich nun angeschlossen. Um die im Fieldlab realisierten Entwicklungen langfristig zu sichern, wurde im nächsten Schritt eine unabhängige Managementorganisation gegründet: Stiftung die Smart Connected Supplier Network. Heute haben wir die Gründungsurkunde unterzeichnet, ein schöner Meilenstein in diesem Prozess.“

Die gemeinnützige Stiftung vereint die verschiedenen Benutzergruppen des SCSN: Fertigungsunternehmen, IT-Unternehmen, Branchenverbände und Wissenseinrichtungen. Darüber hinaus öffnet die Gründung der Stiftung die Tür zum internationalen Wachstum des Netzwerks, was für einen großen Mehrwert sorgt, denn eine Produktionskette beschränkt sich keineswegs immer auf die Niederlande. Darüber hinaus wird die SCSN Foundation aktiv Partnerschaften mit anderen internationalen Industriestandards und Innovationsprogrammen aufbauen.

An diesem Beitrag haben mitgewirkt:

  • Produktion: Emma van Harten und Leandra Marzluff
  • Partnerships: Derk Marseille
  • Redaktion: Bertus Bouwman und Peter Oehmen (sprachliche Adaption)

Kontakt

Nehmen Sie über das Formular unten auf dieser Seite direkt Kontakt auf. ↓