Niederlande Nachrichten

Thumbnail for » Artikelbild » Nutzen Sie diese Krise für Innovationen

Nutzen Sie diese Krise für Innovationen

Thema

Die Coronakrise bietet auch eine gute Gelegenheit, Ihr Produkt wieder einmal unter die Lupe zu nehmen. Diese Spezialisten arbeiten zusammen, um Ihr Produkt zu verbessern.

Der Ausbruch von Corona bereitet vielen Unternehmen Probleme. Aber er bietet auch Chancen, sieht Designer Jacques Stevens, Geschäftsführer von IDpartners Industriedesign aus Enschede. Über die Verenigde Maakindustrie Oost (Vereinigte Fertigungsindustrie Ost) arbeitete er bereits gelegentlich mit einigen Unternehmen zusammen. „Aber in diesen unwirklichen Zeiten suchen wir einander und helfen uns gegenseitig, stärker zu werden.“

Die verschiedenen Unternehmen sind nämlich in der Lage verschiedenste Spezialisierungen, Maschinen und Produktionsprozesse miteinander zu verbinden. „Auf diese Weise können wir Teams bilden und gemeinsam für andere Unternehmen sehr gut Produktscans durchführen.“

Das Unternehmenskollektiv nennt es ein „Erste-Hilfe-Kit“, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen, indem es jetzt innovativ ist und einen großen Vorsprung vor der Konkurrenz erreicht. „Wir bilden eine Art Schnellkochtopf, um in kurzer Zeit neue Konzepte zu entwickeln.“

Gerade jetzt, wegen der Krise, funktioniert das gut, sieht Stevens. „Es gibt viel Zeit und viele Kapazitäten, wir können ein Netzwerk von Spezialisten einsetzen, die jetzt zu einem günstigen Tarif arbeiten können.“

Das Kollektiv durchleuchtet Produkte auf Funktionalität, Produktionstechniken und Materialien, UX-Design und normales Design. „Wir bieten zum Beispiel Modularisierung, Simulation und Berechnungen zur Optimierung, intelligentere Konstruktion, Verwendung anderer Materialien, alternative Produktionstechniken und Value Engineering: Kosten senken und Wert steigern. Das kann auch zu neuen Geschäftsmodellen führen.“

Nachbar ist schneller bereit zu liefern als Lieferanten aus Asien

Die Unternehmen, die hierbei zusammenarbeiten, AKOS, IDpartners und TopLevelPunt, bekommen bereits Reaktionen auf ihr Angebot. „Wir sehen uns gerade einige Produkte ernsthaft an.“ Es ist wichtig, sich Zeit für Innovation zu nehmen. „Hören Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden.“

Aber das ist schwierig, wenn viel Betrieb herrscht, gilt die ganze Aufmerksamkeit dem Verkauf. Jetzt ist das anders. „Die Lieferanten aus Asien sind nicht so schnell für Sie bereit wie Ihr Nachbar“, sagt er. „Denken Sie dabei zum Beispiel an die Rückverlagerung der Produktion wichtiger Komponenten zurück nach Europa und die Erzielung von Kosteneinsparungen, indem Sie in Absprache mit Lieferanten höhere Qualität liefern. Damit führen Sie mit Ihren Lieferanten ein Value Engineering durch und organisieren dies in Ihrer Lieferkette.“

Es ist auch ein guter Zeitpunkt, um danach zu schauen, wo Sie ohne großen Aufwand mehr Wert schaffen können. „Was könnten Sie mehr bieten als Ihr Konkurrent, wodurch Sie wesentlich interessanter werden. Versuchen Sie zum Beispiel ein einfaches Produkt zu entwickeln, gut aussieht.“ Stevens empfiehlt auch, die latenten Bedürfnisse von Kunden herauszufinden, indem Sie mit ihnen sprechen. „Geben Sie einem frischen Blick von außen eine Chance. Nicht billiger, sondern besser werden!“

Nehmen Sie über das Formular unten auf dieser Seite direkt Kontakt auf. ↓