Niederlande Nachrichten

Partner » Brainport Industries

Brainport Industries ist ein Zuliefernetzwerk von 110 Hightech Unternehmen aus den Niederlanden. Gemeinsam hat man sich in einem Verbund organisiert, um dem Endkunden eine ökonomisch effiziente und optimal organisierte Zulieferkette zu bieten. Mit Spezialisten diverser technischer Disziplinen wird der gesamte Entwicklungs– und Produktionsprozess für den Endkunden organisiert und somit die Time–to–market-Spanne reduziert. Neben der Koordination von Kooperationen zwischen den Mitgliedern, ermöglicht Brainport Industries den Kontakt zum Kunden; engagiert sich für die Aus- und Weiterbildung auf verschiedenen technischen Niveaus und vertritt die Interessen der Mitglieder auf politischer Ebene.

Kontakt John Blankendaal

Logo Brainport Industries

Aktuelle Artikel

Deutsch-niederländisches Fieldlab im Bereich Digital Twin gestartet

Thumbnail for » Artikelbild » Deutsch-niederländisches Fieldlab im Bereich Digital Twin gestartet

Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg und Martijn van Gruijthuijsen, Regionalminister für Wirtschaft, Bildung und Kompetenzentwicklung der niederländischen Provinz Noord-Brabant, drückten gemeinsam den Startknopf für das erste deutsch-niederländische Fieldlab für die Industrie. Die Vernetzung zweier starker europäischer Regionen soll den Austausch und die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) bei Unternehmen fördern.


Kickoff: erstes deutsch-niederländisches Fieldlab

Thumbnail for » Artikelbild » Kickoff: erstes deutsch-niederländisches Fieldlab

Wie könnte die Industrie in Zeiten von Corona, Digitalisierung und Energiewende besser überleben, als wenn sich Deutschland und die Niederlande auf dem Weg in die Zukunft gegenseitig unterstützen. Das erste grenzüberschreitende Fieldlab wird eröffnet.


Dieses Kollektiv macht skalierbare 3D-Druckanwendungen für den Mittelstand realisierbar

Thumbnail for » Artikelbild » Dieses Kollektiv macht skalierbare 3D-Druckanwendungen für den Mittelstand realisierbar

Viele Mittelständler möchten gerne innovative Techniken wie 3D-Druck einsetzen. Aber was ist die beste Anwendung und wie macht man sie skalierbar? Auf dem Brainport Industries Campus in Eindhoven ist mit AMcubator eine Initiative entstanden, um das zu ermöglichen.


Hochpräzise Produkte erfordern besonders hohe Aufmerksamkeit

Thumbnail for » Artikelbild » Hochpräzise Produkte erfordern besonders hohe Aufmerksamkeit

Euro-Techniek Eindhoven stellt Metall- und Kunststoffkomponenten für Anwendungen z. B. in der Medizin, im Automobilbereich und in der Elektronik her. In fast 60 Jahren hat sich das Unternehmen auf die Herstellung von kleinen bis sehr kleinen (Präzisions-)Teilen spezialisiert. Die Beziehung zwischen Menschen, Werkzeugen und Maschinen spielt hierbei eine große Rolle.


84-jähriges Familienunternehmen arbeitet am ersten solarbetriebenen Auto

Thumbnail for » Artikelbild » 84-jähriges Familienunternehmen arbeitet am ersten solarbetriebenen Auto

Lightyear entwickelt das allererste solarbetriebene Auto und verlässt sich dabei auf das Materialwissen des Familienunternehmens Van der Hoorn Buigtechniek.